#whocares: Aufruf zur Demo am internationalen Frauentag

  • Veröffentlicht am: 6. März 2020 - 11:40
Internationaler Frauentag 8. Mai
Urheber/in: Feminister Rat Hannover. All rights reserved.

Am 8. März dem internationalen Frauentag gehen, wie überall auf der Welt, in Hannover viele feministische Bewegungen für Gleichberechtigung auf die Straße. Der Regions- und der Stadtverband Hannover von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN rufen gemeinsam mit einem breiten feministischen Bündnis alle Frauen, Lesben, Inter-, nicht -binäre, Trans- und agender Personen auf, mit zu streiken. 

Vassiliki Chryssikopoulou, Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover, sagt: „In den Bereichen soziale Arbeit, haushaltsnahe Dienstleistungen, Gesundheit, Pflege und Erziehung arbeiten bis zu 80 Prozent Frauen. Diese Care-Worker*innen sind das Rückgrat unserer Gesellschaft. Ihre Verantwortung ist groß, doch ihr Gehalt und ihre Mitsprache viel zu gering – gerade weil es sich um „typische Frauenberufe“ handelt. Wir fordern eine bessere Bezahlung durch allgemein verbindliche Tarifverträge, eine kostenfreie Ausbildung und mehr Mitgestaltung bei den Arbeitszeiten. Who cares? We do!“

Die Demo startet um 14:00 Uhr am Hauptbahnhof Hannover. Von dort laufen die Grünen im hinteren Teil des Demo-Zuges, dem überparteilichen Fahnen-Block mit. Cis-Männer können sich am Königsworther Platz gegen 15:30 Uhr anschließen (Cis bedeutet, dass sich eine Person mit dem angeborenen/zugewiesenen Geschlecht identifiziert).

Die Vorsitzenden von Regions- und Stadtverband, Vassiliki Chryssikopoulou und Gisela Witte, sowie die grüne Landtagsabgeordnete, Julia Hamburg, laden am grünen Info-Stand ab 13:00 Uhr in der Bahnhofstraße vor dem Kaufhof zum Gespräch und Vernetzen ein. Zeige deine Solidarität und unterzeichne hier den Appell zum internationalen Frauentag.