Pressemitteilung des Stadtverbandes: „Girls just wanna have FUNdamental rights!"

  • Veröffentlicht am: 5. März 2018 - 12:43
Grafik: Grüne

GRÜNE erinnern an 100 Jahre Frauenwahlrecht

Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2018 erinnern die hannoverschen GRÜNEN um 16:00 Uhr mit einer Fotoaktion in der Packhofstraße an das hundertjährige Jubiläum der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland. Unter dem Motto „Girls just wanna have FUNdamental rights“ weist die Partei auf die weiterhin mangelhafte Repräsentation von Frauen in Parteien und Parlamenten in.

Hierzu Gisela Witte, Sprecherin des grünen Stadtverbandes: „Wir müssen feststellen, dass 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechtes in der Weimarer Republik der Anteil der Frauen in der Politik wieder rückläufig ist." Mit nur noch 31 Prozent habe der gerade gewählte Bundestag den niedrigsten Anteil weiblicher Mitglieder seit 1998.  Besonders niedrig ist der Frauenanteil bei Fraktion der AfD (10,8 Prozent). Am höchsten ist der Anteil bei den GRÜNEN (58, 2 Prozent). "Von der Gleichberechtigung der Frauen in Politik und Gesellschaft sind wir noch weit entfernt, so Witte.

Bereits am Tag zuvor, dem 7. März, besuchen grüne Mitglieder und Kommunalpolitiker*innen gemeinsam die Werkschau "The Art of Behaving Badly" der feministischen Künstlergruppe „Guerilla Girl“s in der Kestner-Gesellschaft (Goseriede 11, 30159 Hannover). Die Gruppe weist seit 1985 mit Plakataktionen, Videos und Performances auf die mangelnde Repräsentation von Frauen in Kunst und Kultur hin.

Gisela Witte
Gisela Witte (Foto: Sven Brauers © Grüne Hannover )