Diskussion der Bundestagsfraktion: Angekommen – angenommen? Muslime in Deutschland

öffentlich
27. Oktober 2016 - 19:00 bis 21:30

pressefoto_goeringeckardt3.jpg

Katrin Göring-Eckardt Mdb
Grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring Eckardt, Foto: S. Kaminski
Grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring Eckardt, Foto: S. Kaminski

Nicht nur auf der Straße, auch in Talkshows, politischen Foren oder im persönlichen Umfeld - die Diskussion um die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen ist polarisiert und verhärtet. Für eine demokratische Gesellschaft ist eine lebendige Debattenkultur ein Gütezeichen. Doch wird die Integrationsdebatte diesem Anspruch noch gerecht bzw. wurde diese Debatte jemals „vernünftig“ geführt? Wer sind die Akteure in der Debatte? Und welche Positionen kommen zum Zuge, wer fühlt sich nicht vertreten? Warum bleibt der respektvolle Umgang - nicht zuletzt in den sozialen Medien - so häufig auf der Strecke? Und wo sind die Grenzen der Debatte? Was ist sagbar und wo wird die Grenze zu Diskriminierung und Rassismus überschritten? Und mit wem wollen und müssen wir eigentlich diskutieren?

Anlass ist die aktuelle Flüchtlingsdebatte, grundsätzlich verhandeln wir hier aber die Fragen der politischen Partizipation, der offene demokratische Gesellschaft und wie Deutschland grundsätzlich mit Einwanderung, Flucht und Migration umgeht. Gemeinsam mit unseren Gästen, die in sehr unterschiedlicher Weise den genannten Debatten beteiligt sind, möchten wir Raum bieten, um über die Möglichkeiten und Grenzen politischer Kommunikation zu sprechen.
 
Mit dabei: Katrin Göring-Eckardt MdB (Fraktionsvorsitzende), Ahmad Mansour (Autor), Dr. Peyman Javaher-Haghighi (kargah e.V.), Sven-Christian Kindler MdB

Eintrittskarten: www.gruene-bundestag.de/integrationsdialog-hannover