MigrantInnen

Gelungenes 3. Garbsener Bürger*innengespräch

  • Veröffentlicht am: 5. Oktober 2020 - 22:38

Ein Abend, der persönlichen Eindrücken ebenso Platz bot, wie grundlegenden politischen Fragestellungen. Am Freitag, den 9. Oktober hat das 3. Garbsener Bürger*innengespräch stattgefunden. Gemeinsam mit Filiz Polat (MdB  BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN), Julian Pahlke (Mitbegünder von Sea-Eye Watch), Rebekka Hinze (Ev. Flüchtlingswerk Hannover - Garbsen/Seelze) und Hassan Al Homse (Student und Flüchtling aus Syrien) diskutierten 25 Bürgerinnen und Bürger über die Lage der Seenotrettung im Mittelmeer sowie die Integration und Teilhabe der Asylsuchenden in Garbsen. Weiterlesen $uuml;ber: Gelungenes 3. Garbsener Bürger*innengespräch

Erste Kinder aus Flüchtlingslagern in Niedersachsen

  • Veröffentlicht am: 20. April 2020 - 13:59

47 Kinder sind am Samstag in Niedersachsen angekommen. Die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten kommen aus den Lagern der Inseln Samos, Chios und Lesbos. Sie sind die ersten von 350 bis 500 Kindern und Jugendlichen, die Deutschland aus Griechenland holen will. „Dabei darf es jedoch nicht bleiben, weitere müssen folgen“, fordert Julia Stock, Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hanover. Weiterlesen $uuml;ber: Erste Kinder aus Flüchtlingslagern in Niedersachsen

Die Vorgaben müssen sich am Leben der Bewohner*innen orientieren

  • Veröffentlicht am: 26. März 2020 - 15:44

In der heutigen Ratssitzung wird über die neue „Satzung über die Unterbringung Obdachloser und Geflüchteter“ abgestimmt. Im Vorfeld wurden die Schwerpunkte umfangreich diskutiert. Das Statement von Monika Neveling (Migrationspolitische Sprecherin) und Barbara David (Sozialpolitische Sprecherin) fasst die Verhandlungen und unsere Position zusammen. Weiterlesen $uuml;ber: Die Vorgaben müssen sich am Leben der Bewohner*innen orientieren

Die Gebühren und Regelungen für Unterkünfte müssen sich mehr am Leben der Bewohner*innen orientieren

  • Veröffentlicht am: 19. Februar 2020 - 12:20
Dr. Elisabeth Clausen-Muradian

Die neue „Satzung über die Unterbringung Obdachloser und Geflüchteter in der Landeshauptstadt Hannover“ geht aus unserer Sicht nicht weit genug. Heute wird im Stadtentwicklungs- und Bauausschuss daher ein Änderungsantrag vorgelegt. Weiterlesen $uuml;ber: Die Gebühren und Regelungen für Unterkünfte müssen sich mehr am Leben der Bewohner*innen orientieren

Seiten